Schaekeleinsatz

Schäkel

Treffen Sie hier Ihre Auswahl aus den verschiedenen Schäkeltypen.
Schäkel nach DIN 82101 haben - bedingt durch die Güteklasse 5 - grössere Abmessungen und damit verbunden auch ein höheres Gewicht als die hochfesten Schäkel nach DIN 13889. Die größer dimensionierten Bolzen entschärfen jedoch das Problem der "scharfen Kante" insbesondere beim Einsatz mit Drahtseilen.
Die hochfesten Schäkel in Güteklasse 8 zeichnen sich durch eine kompakte Bauform und ein geringeres Eigengewicht aus.
Insbesondere für den Einsatz mit Rundschlingen sollten Sie "wide body Schäkel" wählen. Der speziell für Rundschlingen und Grummets ausgeformte Bügel schützt vor scharfen Kanten.
Als Sonderbauform finden Sie hier Spundwandbohlenschäkel - speziell für das Setzen von Spundwänden konzipiert.

Bitte achten Sie bei der Auswahl auf ausreichend dimensionierte Bolzen-Ø, damit ihr Schäkel nicht zur scharfen Kante für das Anschlagmittel wird.

  • Schäkel

    DIN 82101

    Form A

  • Schäkel

    DIN 82101

    Form B

  • Schäkel

    DIN 82101

    Form C

  • Sonderschäkel

    wide body

  • Sonderschäkel

    Schwerlast-Varianten

  • Sonderschäkel

    Spundwandbohlen-schäkel

Korrekter Schäkeleinsatz

 .

Einsatz in geradem Zug entlang der Symmetrielinie des Schäkels.

Falscher Schäkeleinsatz

 .

Schäkel steht schräg zur Symmetrielinie der Last.

Korrekter Schäkeleinsatz

 .

Schäkelbolzen bildet das Gelenk zur Einstellung des Anschlagwinkels.

Falscher Schäkeleinsatz

 .

Schäkelbolzen werden auf Biegung beansprucht.

Korrekter Schäkeleinsatz

 .

Schäkelbolzen liegt zentrisch auf. Symmetrische Lastverteilung auf beide Stränge im Schäkelbügel.

Falscher Schäkeleinsatz

 .

Last kann beim Gleiten den Schäkelbolzen lösen.

Folge: Lastabsturz

Korrekter Schäkeleinsatz

 .

Schäkelbolzen liegt zentrisch auf. Symmetrische Lastverteilung auf beide Stränge im Schäkelbügel. Max. zulässiger Neigungswinkel 60° wird eingehalten.

 

Korrekter Schäkeleinsatz

 .

Schäkelbolzen wird in der Öse gehalten. Anschlagmittel gleitet über den Schäkelbügel.

 

Falscher Schäkeleinsatz

 .

Last kann beim Gleiten den Schäkelbolzen lösen.

Folge: Lastabsturz

DutchEnglishFrenchGermanSpanishTurkish